Fachzeitschriften-Archiv > m+a report > 29.05.2020 > UNTERWEGS IM POLITISCHEN BERLIN "Der Charakter ein...
Logo m+a report

UNTERWEGS IM POLITISCHEN BERLIN "Der Charakter einer Veranstaltung muss entscheidend sein" Seit Jahresbeginn ist Jörn Holtmeier Geschäftsführer des Verbandes der deutschen Messewirtschaft

m+a report vom 29.05.2020, S. 22 / Märkte

Seinen Start in Berlin als "ruhig" zu bezeichnen, ist vermessen: Der 41-Jährige hatte kaum Zeit, sein Büro einzuräumen, als sich das Coronavirus auf den verheerenden Weg machte und Veranstaltungen qua behördlicher Verfügungen untersagt wurden. Damit wurde "seiner" Branche praktisch die Geschäftsgrundlage entzogen. Das quasi "Berufsverbot" stürzt die deutsche Messewirtschaft in ihre bisher schwerste Krise - und der neue Mann an der Spitze der Interessenvertretung ist gefordert wie kein anderer vor ihm. Bevor Jörn Holtmeier zum Auma wechselte, war er stellvertretender Büroleiter der Daimler-Konzernrepräsentanz für Bundesangelegenheiten in Berlin mit Schwerpunkt Verkehrs- und Umweltpolitik. Ihr Arbeitsbeginn beim Auma: Nennt man den ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

UNTERWEGS IM POLITISCHEN BERLIN "Der Charakter einer Veranstaltung muss entscheidend sein" Seit Jahresbeginn ist Jörn Holtmeier Geschäftsführer des Verbandes der deutschen Messewirtschaft erschienen in m+a report am 29.05.2020, Länge 838 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 5,14 €

Metainformationen

Beitrag: UNTERWEGS IM POLITISCHEN BERLIN "Der Charakter einer Veranstaltung muss entscheidend sein" Seit Jahresbeginn ist Jörn Holtmeier Geschäftsführer des Verbandes der deutschen Messewirtschaft
Quelle: m+a report Online-Archiv
Ressort: Märkte
Datum: 29.05.2020
Wörter: 838
Preis: 5,14 €
Schlagwörter: Krankheit , Wirtschaft und Konjunktur , Interview , Dienstleistung
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © dfv Mediengruppe