Regelung zur Qualitätssicherung und Einstellung des Flechtprozesses

melliand Textilberichte vom 03.06.2019, S. 74 / Band- und Flechtindustrie

Qualitätssicherung bei der Herstellung textiler Strukturen für Faserverbundwerkstoffe spielt eine enorme Rolle für ihren Einsatz insbesondere für sicherheitsrelevante Bauteile. In der Industrie haben sich optische Messverfahren, sog. Machine Vision Systems (MVS), etabliert. Am ITA wird ein solches MVS erprobt und zur Qualitätssicherung in einem geregelten Umflechtprozess eingesetzt. Die Faserorientierung im Flechtprozess wird als Flechtwinkel bezeichnet und gilt als einer der wichtigsten Qualitätsparameter, die im späteren Faserverbundbauteil die mechanischen Eigenschaften des Bauteils maßgeblich bestimmen. Um die Faserorientierung genauer und vor allem schnell einzustellen, wird eine konventionelle Regelung in einem Umflechtprozess von Faserverbundwerkstoffen zur Regelung der Faserorientierung eines Preforms implementiert. Die ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Naturwissenschaft und Technik, KUKA Aktiengesellschaft, The MathWorks GmbH, Pixargus GmbH
Beitrag: Regelung zur Qualitätssicherung und Einstellung des Flechtprozesses
Quelle: melliand Textilberichte Online-Archiv
Ressort: Band- und Flechtindustrie
Datum: 03.06.2019
Wörter: 2406
Preis: 5,04 €
Alle Rechte vorbehalten. © dfv Mediengruppe

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING