Rechtsprechungsübersicht zur Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

MDR - Monatsschrift für Deutsches Recht vom 22.05.2020, S. 573 / Aufsätze

I. Fristversäumnis 1 Eine Wiedereinsetzung in den vorigen Stand ist nur dann erforderlich, wenn eine der in § 233 S. 1 ZPO aufgeführten Fristen tatsächlich versäumt wurde. Hierfür ist zunächst zu klären, ob und gegebenenfalls zu welchem Zeitpunkt die betreffende Frist in Gang gesetzt wurde. In einem zweiten Schritt ist dann zu prüfen, ob die zur Wahrung der Frist vorgenommene Prozesshandlung rechtzeitig erfolgt ist und in formeller und materieller Hinsicht den gesetzlichen Anforderungen entspricht. Wegen der hiermit zusammenhängen Einzelfragen wird auf die im vergangenen Jahr erschienene Rechtsprechungsübersicht des Autors zum Berufungsrecht verwiesen. II. Mangelndes Verschulden 1. Grundsatz 2 Ein Wiedereinsetzungsantrag ist nach § 233 S. 1 ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Rechtsgebiet, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Rechtsprechungsübersicht zur Wiedereinsetzung in den vorigen Stand
Quelle: MDR - Monatsschrift für Deutsches Recht Online-Archiv
Ressort: Aufsätze
Datum: 22.05.2020
Wörter: 4381
Preis: 2,35 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING