Fachzeitschriften-Archiv > mav - maschinen anlagen verfahren > 12.03.2019 > Astrophysiker wollen das Fräsen optimieren...
Logo mav - maschinen anlagen verfahren

Astrophysiker wollen das Fräsen optimieren

mav - maschinen anlagen verfahren

Der neue statistische Ansatz der Garchinger Jungunternehmer erlaubt die Echtzeit-Auswertung von Zerspanvorgängen. Doch die Anwendung ist aktuell noch Zukunftsmusik, denn zunächst interessierte sich die Automobilindustrie für die Methodik. Dort wurde zum Beispiel ein KI-System gesucht, mit dessen Hilfe sich Türen genauer und prozessstabiler montieren lassen, um die teure Nacharbeit zu reduzieren. Schwierige Bestimmung der Endposition Die Aufgabenstellung schildert ein Whitepaper der beiden Ex-Wissenschaftler: " Die Bestimmung der besten Montageposition für eine Fahrzeugtür ist schwierig. Zum Zeitpunkt der Installation ist weder die Tür noch die Karosserie lackiert. Es fehlen Fenster, Zubehör und Dichtungen. Der Einfluss all dieser Faktoren auf die Türposition durch ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Astrophysiker wollen das Fräsen optimieren erschienen in mav - maschinen anlagen verfahren am 12.03.2019, Länge 830 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 3,42 €

Metainformationen

Beitrag: Astrophysiker wollen das Fräsen optimieren
Quelle: mav - maschinen anlagen verfahren Online-Archiv
Datum: 12.03.2019
Wörter: 830
Preis: 3,42 €
Schlagwörter: Naturwissenschaft und Technik , Software , Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Konradin Verlag Robert Kohlhammer, Leinfelden-Echterdingen