Krankenhausentlastungsgesetz - Was müssen Krankenhäuser jetzt tun?

Management & Krankenhaus

Seit dem 16. März sollen alle Krankenhäuser grundsätzlich und soweit medizinisch vertretbar alle planbaren Aufnahmen, Operationen und Eingriffe auf unbestimmte Zeit verschieben bzw. aussetzen. Die rechtliche Umsetzung dieses Beschlusses der Bundeskanzlerin und der Regierungschefs der Bundesländer vom 12. März ist durch die Länder zeitnah erfolgt. Allerdings sind die Regelungen teilweise sehr unterschiedlich. Hervorzuheben ist, dass die Verschiebung/Aussetzung in jedem einzelnen Fall medizinisch vertretbar sein muss. Verschiebung elektiver Eingriffe Um auf mögliche Haftungsfälle vorbereitet zu sein, ist in jedem einzelnen Fall eine genaue Dokumentation des Entscheidungsprozesses unerlässlich. Ziel muss es sein, die Aufschiebbarkeit später nachvollziehbar belegen zu können. Der finanzielle Ausgleich erfolgt ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Krankheit, Patientenschutz, BDO Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Krankenhäuser
Beitrag: Krankenhausentlastungsgesetz - Was müssen Krankenhäuser jetzt tun?
Quelle: Management & Krankenhaus Online-Archiv
Datum: 06.05.2020
Wörter: 997
Preis: 3,36 €
Alle Rechte vorbehalten. © GIT Verlag

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING