Chefärzte warnen: Bei Herzkrankheiten und Krebs notwendige Therapien nicht hinauszögern

Management & Krankenhaus

Dadurch bringen sie sich mitunter in Lebensgefahr, denn die Grunderkrankung ist oft weit gefährlicher als das Risiko einer Corona-Ansteckung. Besonders kritisch sind hier Herzkrankheiten, Schlaganfälle und Krebserkrankungen. "Bei allen sinnvollen Maßnahmen gegen die Corona-Infektion dürfen wir nicht die anderen schwer erkrankten Patienten aus dem Blick verlieren", sagt Prof. Dr. Mark Obermann, Direktor des Zentrums für Neurologie und Ärztlicher Direktor der Asklepios Kliniken Schildautal in Seesen. "Herzinfarkte, Rhythmusstörungen mit hohem Risiko für einen Herzstillstand oder Schlaganfälle sind lebensbedrohliche Krankheiten, die eine sofortige Behandlung erfordern. Wer aus Angst vor einer Infektion eine dringend notwendige stationäre Behandlung vermeidet oder auch nur verzögert, bringt ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Gesellschaft und soziales Leben, Gesundheitswesen, Krankheit, Medizin-allgemein
Beitrag: Chefärzte warnen: Bei Herzkrankheiten und Krebs notwendige Therapien nicht hinauszögern
Quelle: Management & Krankenhaus Online-Archiv
Datum: 06.05.2020
Wörter: 425
Preis: 3,36 €
Alle Rechte vorbehalten. © GIT Verlag

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING