Fachzeitschriften-Archiv > Management & Krankenhaus > 08.05.2019 > Prähospitale Gerinnungstherapie...
Logo Management & Krankenhaus

Prähospitale Gerinnungstherapie

Management & Krankenhaus

Dr. Heiko Lier, Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, Universitätsklinikum Köln Rund die Hälfte dieser Patienten versterben bereits prähospital. Von denen, die das Krankenhaus erreichen, bleibt die Hämorrhagie für die ersten 2-6 Stunden die Haupttodesursache. Eine der wenigen Artikel, die dieses Problem in Deutschland untersuchte, kam objektiv anhand von Obduktionen zu dem Ergebnis, dass 2010 in der Bundeshauptstadt Berlin 15 % der 40 Todesfälle nach Trauma vermeidbar waren und 2/3 davon verbluteten. ABCDE Die Therapie der Blutung ist die Beendigung der Blutung, und zwar so schnell wie möglich. Daher wurde das bekannte ABCDE-Schema (Airway, Breathing, Circulation, Disability, Exposure) des Advanced Trauma Life ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Prähospitale Gerinnungstherapie erschienen in Management & Krankenhaus am 08.05.2019, Länge 646 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 3,42 €

Metainformationen

Beitrag: Prähospitale Gerinnungstherapie
Quelle: Management & Krankenhaus Online-Archiv
Datum: 08.05.2019
Wörter: 646
Preis: 3,42 €
Schlagwörter: Krankheit , Krankenhäuser , Medizinische Dienste , Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © GIT Verlag