Fachzeitschriften-Archiv > Immobilien & Finanzierung - Der langfristige Kredit > 01.06.2021 > IMMOBILIEN UND INFLATION...
Logo Immobilien & Finanzierung - Der langfristige Kredit

IMMOBILIEN UND INFLATION

Immobilien & Finanzierung - Der langfristige Kredit vom 01.06.2021, S. 244 / LEITARTIKEL

132 Milliarden Goldmark - das ist selbst in Zeiten, in denen Regierungen und Zentralbanken Corona-Notfallprogramme in Billionenhöhe auflegen, eine stolze Summe. Es handelt sich dabei um die Höhe der Reparationszahlungen, die England und Frankreich im Londoner Protokoll vor ziemlich genau 100 Jahren, am 5. Mai 1921, dem Deutschen Reich als Verlierer des Ersten Weltkriegs auferlegten. Die zu diesem Zeitpunkt bereits grassierende Inflation beschleunigte sich im Anschluss auf ein irrwitziges Tempo und endete schließlich in der Hyperinflation des Jahres 1923. Ein Liter Milch etwa kostete Ende Juni 1923 zunächst 144 Reichsmark, im Dezember dann 320 Milliarden. Erst der anschließende Währungsschnitt setzte ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

IMMOBILIEN UND INFLATION erschienen in Immobilien & Finanzierung - Der langfristige Kredit am 01.06.2021, Länge 676 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,71 €

Metainformationen

Beitrag: IMMOBILIEN UND INFLATION
Quelle: Immobilien & Finanzierung - Der langfristige Kredit Online-Archiv
Ressort: LEITARTIKEL
Datum: 01.06.2021
Wörter: 676
Preis: 4,71 €
Schlagwörter: Inflation , Geld und Börse , Immobilienmarkt , Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Helmut Richardi GmbH