Fachzeitschriften-Archiv > Immobilien & Finanzierung - Der langfristige Kredit > 01.06.2021 > "DIE LAGE IST NOCH ERSTAUNLICH STABIL"...
Logo Immobilien & Finanzierung - Der langfristige Kredit

"DIE LAGE IST NOCH ERSTAUNLICH STABIL"

Immobilien & Finanzierung - Der langfristige Kredit vom 01.06.2021, S. 250 / INTERVIEW

INTERNATIONALES IMMOBILIENGESCHÄFT Herr Axmann, wie schätzen Sie die derzeitige konjunkturelle Großwetterlage ein? Die deutsche Wirtschaft ist derzeit dank staatlicher Hilfen und Insolvenzaussetzung noch dick in Watte gepackt. Droht hier in der zweiten Jahreshälfte Ungemach? Die Lage ist noch erstaunlich stabil. Nach einem Jahr Pandemie haben wir im Grunde noch immer keine coronabedingten Ausfälle zu verzeichnen. In etlichen Branchen, beispielsweise in der Hotellerie und in der Gastronomie, wird es jedoch weiter zunehmende Liquiditätsprobleme geben, wenn die vorhandenen Reserven aufgebraucht sind und die Staatshilfen auslaufen. Auch die Zahl der Insolvenzen wird in der zweiten Jahreshälfte vermutlich zunehmen, wenn das Moratorium im Mai ausläuft. Gleichwohl ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

"DIE LAGE IST NOCH ERSTAUNLICH STABIL" erschienen in Immobilien & Finanzierung - Der langfristige Kredit am 01.06.2021, Länge 1248 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,71 €

Metainformationen

Beitrag: "DIE LAGE IST NOCH ERSTAUNLICH STABIL"
Quelle: Immobilien & Finanzierung - Der langfristige Kredit Online-Archiv
Ressort: INTERVIEW
Datum: 01.06.2021
Wörter: 1248
Preis: 4,71 €
Schlagwörter: Krankheit , Geld und Börse , Betriebswirtschaft , Zivilschutz
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Helmut Richardi GmbH