Simulations-Apps als Treiber der Forschung

Konstruktionspraxis

Ein gutes Beispiel dafür, wie komplex Simulationsprobleme des 21. Jahrhunderts sind, ist die elastohydrodynamische (EHD) Schmierung. EHD beschreibt die Kopplung zwischen der Hydrodynamik und der elastischen Verformung zweier Wälzkörper. Werden thermische Effekte berücksichtigt, spricht man von thermo-EHD (TEHD). Die Schmierfilmdicke liegt in der Größenordnung von Mikrometern und darunter, ist aber ausreichend, um eine niedrige Reibung und einen geringen Verschleiß zu gewährleisten. Das detaillierte Verständnis der Mechanismen in TEHD-Kontakten trägt dazu bei, die Leistungsdichte, den Wirkungsgrad und das NVH-Verhalten von Antriebssystemen zu verbessern. Der Schlüssel liegt in der bedarfsgerechten Gestaltung geschmierter Kontakte in Maschinenelementen und darin, den Schmierstoff selbst als Maschinenelement ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Simulations-Apps als Treiber der Forschung
Quelle: Konstruktionspraxis Online-Archiv
Datum: 14.06.2019
Wörter: 729
Preis: 5,88 €
Alle Rechte vorbehalten. © Vogel Business Media GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING