Fachzeitschriften-Archiv > KEP-Nachrichten > 23.03.2017 > Europäische Onlinehändler sehnen den 1. Januar 201...
Logo KEP-Nachrichten

Europäische Onlinehändler sehnen den 1. Januar 2018 herbei

KEP-Nachrichten vom 23.03.2017 / Globaler Internethandel

Denn dann startet der schrittweise Abbau einer "internationalen Wettbewerbsverzerrung im Internethandel", wie der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH) betont. Bisher zahlen beispielsweise chinesische Internethändler, die Waren an deutsche Konsumenten verkaufen, weniger für die Zustellung in Deutschland als einheimische Händler. Dieser Vorteil wird mit Beginn des nächsten Jahres in vier Schritten abgebaut. Denn am 1. Januar erhöhen sich die Vergütungen für Briefsendungen, die Postgesellschaften in Industrieländern aus sogenannten Entwicklungsländern erhalten, um bis zu 20Prozent. 2019, 2020 und 2021 folgen dann weitere Erhöhungen um jeweils 13 Prozent. "Das war längst überfällig", sagte Christian Milster, E-Commerce- & Logistik-Fachreferent beim BEVH, gegenüber ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Europäische Onlinehändler sehnen den 1. Januar 2018 herbei erschienen in KEP-Nachrichten am 23.03.2017, Länge 209 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,07 €

Metainformationen

Beitrag: Europäische Onlinehändler sehnen den 1. Januar 2018 herbei
Quelle: KEP-Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Globaler Internethandel
Datum: 23.03.2017
Wörter: 209
Preis: 4,07 €
Schlagwörter: Außenhandel , E-Commerce , Volksrepublik China , Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © DVV Media Group GmbH