Krach und miese Zahlen Radiovermarktung: Sinkende Umsätze stürzen RMS in Krise / Ruf nach Reformen wird lauter

HORIZONT - Zeitung für Marketing, Werbung und Medien vom 26.02.2015, S. 18 / Hintergrund

Sinkende Einnahmen, Mandantenverluste und ein schwacher Jahresauftakt - bei Deutschlands führendem Audiovermarkter Radio Marketing Service (RMS) ist manches schiefgelaufen in jüngster Zeit. Kein Wunder, dass einige Akteure aus dem weit verzweigten Senderverbund nun Nerven zeigen und sich sogar via Fachpresse streiten. Anfang Februar hat Christopher Franzen, Mitgeschäftsführer der NWZ Funk und Fernsehen, öffentlich die Vermarktungsleistung von RMS kritisiert. NWZ ist am RMS-Gesellschafter RS2 beteiligt. RMS-Geschäftsführer Florian Ruckert beklagte daraufhin ebenfalls öffentlich die sinkenden Reichweiten vieler Sender aus dem Verbund und wies darauf hin, dass die Gesellschafter im Privatradio zu wenig in sie investierten. Gegenüber HORIZONT rüffelt Kai Fischer, Aufsichtsratschef ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Vermarktungsgesellschaft, Rundfunk, Omnicom Group Inc., New York, NY, RMS Radio Marketing Service GmbH & Co KG
Beitrag: Krach und miese Zahlen Radiovermarktung: Sinkende Umsätze stürzen RMS in Krise / Ruf nach Reformen wird lauter
Quelle: HORIZONT - Zeitung für Marketing, Werbung und Medien Online-Archiv
Ressort: Hintergrund
Datum: 26.02.2015
Wörter: 1005
Preis: 5.71 €
Alle Rechte vorbehalten. © dfv Mediengruppe

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING