Klein im Geschmack sind Löcher im Käse Werber zeigen gerne Größe in ihren Kreationen. Dazu gehört großer Geschmack genauso wie ein neues Produkt, das als Ikone an Größe gewinnt

HORIZONT - Zeitung für Marketing, Werbung und Medien vom 26.02.2015, S. 40 / Spießer Alfons

Eine der klassischen Vokabeln in der deutschen Werbung ist: Geschmack. Und zu diesem Geschmack serviert man dem Konsumenten zumeist noch ein Adjektiv. Zum Beispiel: guter Geschmack. Oder herzhafter Geschmack. Oder großer Geschmack. Frage: Was ist guter Geschmack? Es ist möglicherweise zugleich ein schlechter Geschmack, denn es kommt allein auf den Geschmackssinn des Beurteilenden an. Da kann die eine Person etwas als geschmackvoll betrachten, was die andere als geschmacklos empfindet. Zum Beispiel eine Schildkrötensuppe. Schon an diesem einzigen Exempel erkennen wir: Es gibt keine DIN-Norm für Geschmack. Oder wie der Volksmund zu sagen pflegt: Was dem einen sin Uhl, i ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Lebensmittel, Werbung und Marketing, Ernährung, Dienstleistung
Beitrag: Klein im Geschmack sind Löcher im Käse Werber zeigen gerne Größe in ihren Kreationen. Dazu gehört großer Geschmack genauso wie ein neues Produkt, das als Ikone an Größe gewinnt
Quelle: HORIZONT - Zeitung für Marketing, Werbung und Medien Online-Archiv
Ressort: Spießer Alfons
Datum: 26.02.2015
Wörter: 857
Preis: 5.71 €
Alle Rechte vorbehalten. © dfv Mediengruppe

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING