Fachzeitschriften-Archiv > HORIZONT - Zeitung für Marketing, Werbung und Medien > 30.01.2014 > Wer kriegt den Hut auf? Publicis Omnicom Group: Vo...
Logo HORIZONT - Zeitung für Marketing, Werbung und Medien

Wer kriegt den Hut auf? Publicis Omnicom Group: Vor dem Merger wird spekuliert, wer die deutsche Mediasparte des Agenturriesen führt

HORIZONT - Zeitung für Marketing, Werbung und Medien vom 30.01.2014, S. 14 / Hintergrund

Auf dem Weg zur Supermacht im weltweiten Agenturgeschäft haben Publicis und Omnicom wichtige Hürden genommen. In Rekordzeit wurde der geplante Merger von den US- und europäischen Aufsichtsbehörden durchgewunken (Horizont 3/2014). Auch in China, dessen Kartellwächter westlichen Elefantenhochzeiten gern mal Steine in den Weg legen, scheint es positive Signale zu geben. Das gab Publicis-Chef Maurice Lévy am Rande der Messe CES zu Protokoll. Mehr als die formale Seite interessiert die meisten Beobachter allerdings, wie die Gruppe nach der Fusion aufgestellt sein wird, nicht zuletzt personell. Das gilt vor allem für die Mediasparte, wo eine Bündelung am wahrscheinlichsten ist. Immerhin spielt Volumen ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Wer kriegt den Hut auf? Publicis Omnicom Group: Vor dem Merger wird spekuliert, wer die deutsche Mediasparte des Agenturriesen führt erschienen in HORIZONT - Zeitung für Marketing, Werbung und Medien am 30.01.2014, Länge 769 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 5,14 €

Metainformationen

Firmen: Omnicom Media Group Germany GmbH
Beitrag: Wer kriegt den Hut auf? Publicis Omnicom Group: Vor dem Merger wird spekuliert, wer die deutsche Mediasparte des Agenturriesen führt
Quelle: HORIZONT - Zeitung für Marketing, Werbung und Medien Online-Archiv
Ressort: Hintergrund
Datum: 30.01.2014
Wörter: 769
Preis: 5,14 €
Schlagwörter: Werbung , Omnicom Media Group Germany GmbH, Publicis Omnicom Group, New York, NY, Publicis Groupe SA, Paris
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © dfv Mediengruppe