Corona-Pandemie: Anpassung von Steuervorauszahlungen und Verlustrücktrag - Antrag auf pauschalierte Herabsetzung bereits geleisteter Vorauszahlungen für 2019 nach BMF vom 24.4.2020

Deutsche Steuer-Zeitung

Literatur: Schiffers, Corona-Pandemie - steuerliche Instrumente zur Reaktion auf Liquiditätsengpässe und angekündigte steuerpolitische Maßnahmen - BMF vom 19.3.2020, DStZ 2020, 266. I. Berücksichtigung eines Verlustrücktrags bei der Anpassung der Vorauszahlungen nach geltendem Steuerrecht 1. Rahmenbedingungen für die Anpassung von Steuervorauszahlungen Kurzfristig können positive Effekte auf die Liquiditätslage durch eine Anpassung von Steuervorauszahlungen erreicht werden. Dies ist ein bekanntes und bewährtes Instrumentarium.[5] Hinweis: Positiv an dem Instrument einer Anpassung der Vorauszahlungen ist, dass dies - im Gegensatz z.B. zu Überbrückungskrediten - im Fall von Einnahmeausfällen und damit Ertragseinbußen endgültige Liquiditätseffekte hat. Durch die sich dann realisierende niedrigere steuerliche Bemessungsgrundlage werden ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Finanzamt, Steuerrecht, Einkommensteuer, Unternehmensbesteuerung
Beitrag: Corona-Pandemie: Anpassung von Steuervorauszahlungen und Verlustrücktrag - Antrag auf pauschalierte Herabsetzung bereits geleisteter Vorauszahlungen für 2019 nach BMF vom 24.4.2020
Quelle: Deutsche Steuer-Zeitung Online-Archiv
Datum: 01.06.2020
Wörter: 4883
Preis: 7,04 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING