Gräber, Finanzgerichtsordnung

Deutsche Steuer-Zeitung

Der FGO-Kommentar "Gräber" ist ein Richter-Kommentar; die Autoren sind Richter, sie kommentieren also aus richterlicher Sicht. Damit mag - aus Sicht der Beratungspraxis - eine gewisse Einseitigkeit i.S. einer ex-post-Sicht verbunden sein. Andererseits verbürgt eine richterliche Kommentierung eine hohe Zuverlässigkeit ("roma locuta..."). Welche Chancen die sichere Kenntnis des Verfahrens dem Berater bieten kann, zeigte sich erst kürzlich anlässlich der Vorgänge beim FG (und OVG) Mecklenburg-Vorpommern. Dort waren ungeachtet einer hier wirklich einmal eindeutigen Rechtslage über Jahre hinweg zumindest hunderte von Kollegialurteilen und -beschlüssen in vorschriftswidriger Besetzung ergangen (vgl. § 119 Nr. 1 FGO). Obwohl dies bekannt war, "verschlief" die ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Steuerrecht, Berufsfeld Recht und Juristische Dienstleistungen, Rechtsgebiet, Betriebswirtschaft
Beitrag: Gräber, Finanzgerichtsordnung
Quelle: Deutsche Steuer-Zeitung Online-Archiv
Datum: 15.05.2020
Wörter: 1125
Preis: 7,04 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING