Zur Abgrenzung zwischen Herstellungskosten und sofort abziehbarem Erhaltungsaufwand bei der Asphaltierung einer Hoffläche

Deutsche Steuer-Zeitung vom 01.04.2020, S. 220 / Unternehmer und Freiberufler

Unternehmensbesteuerung im Allgemeinen
Im Streitfall ging es um die Frage, ob Aufwendungen für eine Hofbefestigung als Herstellungskosten oder sofort abzugsfähige Erhaltungsaufwendungen anzusehen sind. Ersetzt wurde eine schadhafte Asphaltdecke durch eine neue Hofbefestigung aus Verbundsteinpflaster mit entsprechendem Untergrund. Betroffen von der Maßnahme war nur ein Teil der Hoffläche von ca. 1/3 der Gesamtfläche. Das FA vertrat die Auffassung, dass die Aufwendungen zu aktivieren wären, da eine neue Hoffläche entstanden sei. Es handle sich nicht mehr um eine bloße Instandsetzung. Nach Art und Umfang der Baumaßnahmen sei die bisherige, abgenutzte Hofbefestigung insgesamt beseitigt und durch eine neue Hofbefestigung ersetzt worden. Die Abschreibung wurde mit 19 ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Finanz- und Rechnungswesen, Unternehmensbesteuerung, Arbeit und Sozialstaat, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Zur Abgrenzung zwischen Herstellungskosten und sofort abziehbarem Erhaltungsaufwand bei der Asphaltierung einer Hoffläche
Quelle: Deutsche Steuer-Zeitung Online-Archiv
Ressort: Unternehmer und Freiberufler
Datum: 01.04.2020
Wörter: 438
Preis: 7,04 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING