Gewerbesteuerpflicht des Einbringungsgewinns I und II

Deutsche Steuer-Zeitung vom 01.04.2020, S. 217 / Unternehmer und Freiberufler

Unternehmensbesteuerung im Allgemeinen
Der BFH bestätigt in dem Verfahren I R 26/18, dass der nach Umwandlung einer Personengesellschaft in eine Kapitalgesellschaft zum Buchwert nach § 20 UmwStG im Falle der Veräußerung der entstandenen Anteile innerhalb von sieben Jahren zu besteuernde Einbringungsgewinn I gem. § 22 Abs. 1 UmwStG nicht der Gewerbesteuer unterliegt und dass dies entgegen Rz. 22.07 des UmwSt-Erlasses (BMF v. 11.11.2011, IV C 2 - S 1978-b/08/10001, BStBl I 2011, 1314), auch dann nicht, wenn die Anteile sukzessive veräußert werden. Entscheidend für die Frage der gewerbesteuerlichen Erfassung des Einbringungsgewinns I ist vielmehr, ob die Einbringung zum gemeinen Wert ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Gewerbesteuer, Steuerrecht, Unternehmensform, Steuerart-sonstige
Beitrag: Gewerbesteuerpflicht des Einbringungsgewinns I und II
Quelle: Deutsche Steuer-Zeitung Online-Archiv
Ressort: Unternehmer und Freiberufler
Datum: 01.04.2020
Wörter: 464
Preis: 7,04 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING