Keine gewerbesteuerliche Hinzurechnung von Entgelten der Reiseveranstalter für Überlassung von Hotelzimmern

Deutsche Steuer-Zeitung vom 15.01.2020, S. 2 / Unternehmer und Freiberufler

Unternehmensbesteuerung im Allgemeinen
Mit seinem Urteil vom 25.7.2019 hat sich der BFH erstmals mit der Frage der gewerbesteuerrechtlichen Hinzurechnung von sog. "Reisevorleistungen′ befasst und dazu entschieden, Im konkreten Urteilsfall, der den Erhebungszeitraum 2008 betrifft, war streitig, ob Aufwand eines Reiseveranstalters für die vorübergehende Verschaffung von Hotels, Hotelzimmern, Hotelzimmerkontingenten sowie Hotel- und Zimmereinrichtungsgegenständen der gewerbesteuerlichen Hinzurechnung gem. § 8 Nr. 1 Buchst. d und e GewStG unterliegt. Die Klägerin war in der Rechtsform einer GmbH als Reiseveranstalterin tätig, organisierte Pauschalreisen und schloss zu diesem Zweck mit anderen Leistungsträgern im Inland und im europäischen Ausland Verträge über typische Reisevorleistungen, insbesondere Übernachtungen, Personenbeförderungen, Verpflegungen, B ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Gewerbesteuer, Steuerrecht, Bilanz, Tourismus
Beitrag: Keine gewerbesteuerliche Hinzurechnung von Entgelten der Reiseveranstalter für Überlassung von Hotelzimmern
Quelle: Deutsche Steuer-Zeitung Online-Archiv
Ressort: Unternehmer und Freiberufler
Datum: 15.01.2020
Wörter: 871
Preis: 7,04 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING