Einkommensteuerschuld als Nachlassverbindlichkeit

Deutsche Steuer-Zeitung vom 15.01.2020, S. 15 / Natürliche Personen

Erbschaftsteuer
Die Klägerin war im Streitfall Beteiligte einer Erbengemeinschaft nach dem in 2007 verstorbenen Erblasser. Das beklagte FA setzte gegenüber der Klägerin mit Bescheid vom 6.3.2008 Erbschaftsteuer fest. Der Bescheid wurde bestandskräftig. Mit Änderungsbescheid vom 16.7.2012 setzte das für die Einkommensteuer des Erblassers zuständige FA gegenüber der Klägerin als Beteiligte der Erbengemeinschaft nach dem Erblasser Einkommensteuer für das Jahr 2007 fest, die zu einem Nachzahlungsbetrag führte. Bei der Berechnung der Erbschaftsteuer war dieser Betrag nicht als Nachlassverbindlichkeit abgezogen worden. Die Änderung des Einkommensteuerbescheids erfolgte ausweislich der Erläuterungen zur Festsetzung auf Grund einer Mitteilung des FA E über ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Steuerrecht, Kriminalität und Recht, Steuerart-sonstige, Unternehmensbesteuerung
Beitrag: Einkommensteuerschuld als Nachlassverbindlichkeit
Quelle: Deutsche Steuer-Zeitung Online-Archiv
Ressort: Natürliche Personen
Datum: 15.01.2020
Wörter: 495
Preis: 7,04 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING