Vergesst die Städte nicht

Der Neue Kämmerer vom 13.03.2020, S. 8 / stadtvonmorgen

Von Mario Hesse Prosperierende Städte, abgehängte Regionen - dieser Gegensatz prägt die Debatte um die Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen. Auf den ersten Blick erscheint das Bild eindeutig: Den wirtschaftlichen und steuerlichen Kraftpolen im Süden Deutschlands wie München, Stuttgart oder Frankfurt am Main stehen wirtschafts- und steuerschwache Landkreise im Osten und Südwesten der Republik gegenüber. Doch ist dieser erste Eindruck auch grundsätzlich gültig? Und hat er sich im Zeitablauf verschärft? Bereits eine grobe Gegenüberstellung bestätigt dies nicht: Im Jahr 2000 wiesen die Landkreise je Einwohner 56 Prozent der Wirtschaftskraft und 71 Prozent der Steuerkraft der kreisfreien Städte auf. Bis 2017 hatten die Landkreise ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Studie, Konjunktur, Stadt allgemein, Haushalt-Gemeinde
Beitrag: Vergesst die Städte nicht
Quelle: Der Neue Kämmerer Online-Archiv
Ressort: stadtvonmorgen
Datum: 13.03.2020
Wörter: 572
Preis: 7,02 €
Alle Rechte vorbehalten. © FINANCIAL GATES GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING