Versorgungssicherheit bis ins Feld

chemie-anlagen + verfahren

Beim zentralen Aufbau der gesamten Stromversorgung spielt der Faktor der Schaltschrankgröße zumeist keine Rolle. Die Schalträume werden großzügig geplant und ermöglichen eine problemlose Erweiterung der bestehenden Anlage. Dies verändert sich durch den modularen und dezentralen Ansatz. Der steigende Anteil der Automatisierungskomponenten in den chemischen Produktionsanlagen führt zu mehr Intelligenz im Feld. Dadurch verringert sich der Verdrahtungsaufwand. Kilometerlange Kupferleitungen, die früher üblicherweise vom Schaltschrank zu den Komponenten verlegt wurden, entfallen. Dies hat einen entscheidenden Einfluss bei der Planung der 24-V(DC)-Stromverteilung. Die verwendeten dezentralen Schaltschränke müssen sich in die Produktionsanlage einfügen und bieten dadurch nur ein begrenztes Platzangebot. Darüber hinaus steigen auch ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Industrie, Energie und Rohstoff, Stromversorgung, Strom
Beitrag: Versorgungssicherheit bis ins Feld
Quelle: chemie-anlagen + verfahren Online-Archiv
Datum: 20.08.2019
Wörter: 825
Preis: 3,36 €
Alle Rechte vorbehalten. © Konradin Verlag Robert Kohlhammer, Leinfelden-Echterdingen

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING