Die vielen Facetten eines natürlichen Rohstoffes

chemie-anlagen + verfahren

Als der französische Chemiker Anselme Payen 1838 erstmals Cellulose extrahierte, ahnte er wohl kaum, welche Bedeutung die Substanz später erlangen würde. Heute verwendet die Pharmaindustrie Cellulosederivate als Verdickungs- oder Überzugsmittel in diversen Arzneimitteln, im Bereich Lebensmittel werden sie als Stabilisator und Emulgator beispielsweise Speiseeis oder Instantprodukten beigemischt - um nur wenige Anwendungen zu nennen. Für die Herstellung von Derivaten wie Methylcellulose oder Hydroxypropylmethylcellulose sind mehrere verfahrenstechnische Arbeitsschritte erforderlich. Je nach Zielprodukt gibt es zudem spezifische Herausforderungen. " Die Anforderungen der verarbeitenden Industrie sind so vielfältig wie die Produkte selbst" , so Martin Specht, Sales Manager bei der AVA. Seit AVA ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Energie und Rohstoff, Naturwissenschaft und Technik, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Die vielen Facetten eines natürlichen Rohstoffes
Quelle: chemie-anlagen + verfahren Online-Archiv
Datum: 02.04.2019
Wörter: 1048
Preis: 3,36 €
Alle Rechte vorbehalten. © Konradin Verlag Robert Kohlhammer, Leinfelden-Echterdingen

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING