Wertpapierkultur in Gefahr?

bank und markt vom 16.03.2020, S. 98 / BLICKPUNKTE

GELDANLAGE
Nach wie vor sind die Deutschen Meister im Parken ihres Angesparten. Das hinterlässt Bremsspuren in der GuV der Kreditinstitute. Große Sichteinlagen, so Dr. Ulrich Netzer vom Sparkassenverband Bayern, werden "betriebswirtschaftlich auf Dauer zur Belastung." Auch die bayerischen Sparkassen haben deshalb ihre Bemühungen um mehr Wertpapiersparen verstärkt - mit Erfolg. Die Anzahl der Fondssparpläne stieg 2019 um 121 632 Verträge oder 15 Prozent. Solche Zahlen dürfen allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Wertpapierkultur in Deutschland keineswegs robust und fest etabliert ist. Solange es an den Märkten nur aufwärts ging, war es leicht, Kunden für das Fondssparen zu gewinnen. Die Wertpapierkultur ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Krankheit, Sparen, Bankenaufsicht, Wirtschaft und Konjunktur
Beitrag: Wertpapierkultur in Gefahr?
Quelle: bank und markt Online-Archiv
Ressort: BLICKPUNKTE
Datum: 16.03.2020
Wörter: 544
Preis: 4,62 €
Alle Rechte vorbehalten. © Fritz Knapp Verlag GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING