Proportionalität in der Bankenregulierung - eine Daueraufgabe

bank und markt vom 16.03.2020, S. 107 / AUFSÄTZE

REGULIERUNG
Aktuell befinden sich die Banken in der EU in einer anspruchsvollen Situation: Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und die damit einhergehenden niedrigen Margen im Kreditgeschäft drücken die Erträge im klassischen Bankgeschäft bei kleinen und großen Banken. Die digitale Transformation der Wirtschaft erfordert hohe Investitionen und die Regulierung erzeugt kontinuierlich steigende administrative Belastungen. Der Weg zu einer stärker differenzierenden Bankenregulierung, die der Vielfalt der Kreditwirtschaft besser gerecht wird, ist inzwischen geebnet, aber es bleibt noch viel zu tun. Bis in die achtziger Jahre hinein stellte jeder Staat eigene bankaufsichtsrechtliche Regelungen auf. Mit der beginnenden Globalisierung im Finanzsektor setzte jedoch ein ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bankenaufsicht, Betriebswirtschaft, Geld und Kredit, Wirtschaft und Konjunktur
Beitrag: Proportionalität in der Bankenregulierung - eine Daueraufgabe
Quelle: bank und markt Online-Archiv
Ressort: AUFSÄTZE
Datum: 16.03.2020
Wörter: 1762
Preis: 4,62 €
Alle Rechte vorbehalten. © Fritz Knapp Verlag GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING