Nachhaltigkeit: saubere Sache oder Etikettenschwindel?

Börsen Kurier vom 14.02.2019, S. 13 / ALL Finance & Ethics

Christian Euler, Frankfurt. Ethische Geldanlagen, Green Money oder Social Responsible Investment: Nachhaltigkeit kennt viele Begriffe. Das Kürzel ESG wiederum steht für Environmental, Social und Governance, also Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Laut dem Marktbericht 2018 des Branchenverbands "Forum Nachhaltige Geldanlagen" belief sich die Summe des nachhaltig angelegten Kapitals Ende 2017 in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf 171 Mrd€. In Österreich machten derartige Fonds und Mandate stolze 8,3 % am Gesamtmarkt aus. "Nachhaltigkeit in den Portfolios gewinnt weiter an Bedeutung", resümiert Olaf John, Head of Business Development Europe bei Insight Investment, "die überwiegende Mehrheit der europäischen Investoren plant, in den ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Ökologie und Marktwirtschaft, Anlagetipp-Investmentfonds, Umweltschutz, Ethik und Investment
Beitrag: Nachhaltigkeit: saubere Sache oder Etikettenschwindel?
Quelle: Börsen Kurier Online-Archiv
Ressort: ALL Finance & Ethics
Datum: 14.02.2019
Wörter: 501
Preis: 3.45 €
Alle Rechte vorbehalten. © APA Austria Presse Agentur

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING