Svoboda: "Mit 50 ist es zu spät!"

Börsen Kurier vom 24.01.2019, S. 21 / ALL Vorsorge Spezial

Manfred Kainz. Die Bundesregierung hat sich ja die Reform und Ausbau des Pflegesystems auf die Fahnen geheftet. Dazu wird wohl auch das Neudenken der finanziellen Vorsorge und die Frage nach einer Art Pflegeversicherung verbunden sein müssen. Laut Kurt Svoboda, im Hauptberuf Vorstandsvorsitzender bzw. CEO der UNIQA Österreich Versicherungen AG und CFO/CRO der UNIQA Group, habe der VVO den politisch Verantwortlichen Unterstützung angeboten, auch in einem eigenen Positionspapier. Der neue Verbandspräsident plädiert im Gespräch mit dem Börsen-Kurier für "eine gute Kombination aus sozialer Absicherung durch den Staat und der Förderung von freiwilliger zusätzlicher privater Absicherung". Diese könne über den Weg der ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: UNIQA Versicherungen AG, Wien, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Svoboda: "Mit 50 ist es zu spät!"
Quelle: Börsen Kurier Online-Archiv
Ressort: ALL Vorsorge Spezial
Datum: 24.01.2019
Wörter: 611
Preis: 3,05 €
Alle Rechte vorbehalten. © APA Austria Presse Agentur

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING