Salz statt Seife

BILANZ Das Schweizer Wirtschaftsmagazin

Noch werden hier Handcrèmes verkauft, Seifenspender und Duschgels. Demnächst werden es Handys sein, Kopfhörer und SIM-Karten: Das Ladengeschäft in der Zürcher Bahnhofstrasse 96 bekommt einen neuen Mieter. Statt der Kosmetikkette L′Occitane wird hier demnächst der Mobilfunkanbieter Salt um Kunden buhlen. 120 Quadratmeter beträgt die Verkaufsfläche. Die Bahnhofstrasse in Zürich ist die teuerste Einkaufsstrasse der Schweiz, Hausnummer 96 liegt in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs und damit im teuersten Abschnitt des Boulevards. Das schlägt sich im Preis nieder. "Die Miete dürfte rund 1,2 bis 1,3 Millionen Franken pro Jahr betragen", schätzt Marc-Christian Riebe, Immobilienvermittler bei eLocations.com "Salt wollte schon immer ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Dienstleistung, Relais L′Occitane SARL, Einzelhandel, Schweiz
Beitrag: Salz statt Seife
Quelle: BILANZ Das Schweizer Wirtschaftsmagazin Online-Archiv
Datum: 24.02.2017
Wörter: 226
Preis: 3.96 €
Alle Rechte vorbehalten. © Axel Springer Schweiz AG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING