Interkulturelle Verhandlungsführung mit chinesischen Immobilieninvestoren in Deutschland: Eine qualitative Studie

Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis

1 Einleitung China erfährt seit der Reformpolitik Ende des 20. Jahrhunderts eine enorme Entwicklung. Im globalen Vergleich ist es derzeit das bevölkerungsreichste Land der Welt,(2) gemessen am Bruttoinlandsprodukt ist es bereits die zweitstärkste Volkswirtschaft hinter den USA und vor Japan.(3) Der wirtschaftliche Aufschwung findet insbesondere in den Ballungszentren Ost- und Südchinas statt und lässt dort eine zunehmend wohlhabende Mittelschicht entstehen.(4) Die dortige Konzentration von Arbeit und Kapital wirkt sich auf den Immobilienmarkt aus und führt zu einem starken Anstieg von Miet- und Kaufpreisen. In Chinas Hauptstadt Beijing ist eine Mietwohnung mehr als doppelt so teuer,(5) eine Eigentumswohnung ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Studie, Auslandsinvestition, Jones Lang LaSalle GmbH, Frankfurter Allgemeine Zeitung Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Beitrag: Interkulturelle Verhandlungsführung mit chinesischen Immobilieninvestoren in Deutschland: Eine qualitative Studie
Quelle: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis Online-Archiv
Datum: 15.04.2020
Wörter: 8322
Preis: 8,40 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Neue Wirtschafts-Briefe

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING