Fachzeitschriften-Archiv > AOStB - Der AO-Steuer-Berater > 15.12.2008 > Kirchensteuererstattung als rückwirkendes Ereignis...
Logo AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Kirchensteuererstattung als rückwirkendes Ereignis

AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Das Problem: Der mit seiner Ehefrau im Jahre 2000 zusammen zur Einkommensteuer veranlagte Kläger erklärte am 30.12.1999 seinen Kirchenaustritt. Am 1.4.2000 erfasste das FA diese für die Grunddaten relevante Änderung. Weil seine Lohnsteuerkarte nicht geändert wurde, behielt der Arbeitgeber die gesamte auf 2000 entfallende Kirchensteuer i.H.v. 11.753 DM ein. Diesen Betrag setzte das FA neben den Abschlusszahlungen für Kirchensteuer 1998 und 1999 i.H.v. insgesamt 11.387 DM als Sonderausgaben an. Nach Verrechnung mit in 2000 erstatteter Kirchensteuer für andere Veranlagungszeiträume wurden Sonderausgaben i.H.v. 11.833 DM abgezogen. Der Einkommensteuerbescheid ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Kirchensteuererstattung als rückwirkendes Ereignis erschienen in AOStB - Der AO-Steuer-Berater am 15.12.2008, Länge 523 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 3,69 €

Metainformationen

Beitrag: Kirchensteuererstattung als rückwirkendes Ereignis
Quelle: AOStB - Der AO-Steuer-Berater Online-Archiv
Datum: 15.12.2008
Wörter: 523
Preis: 3,69 €
Schlagwörter: Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG