Fachzeitschriften-Archiv > AOStB - Der AO-Steuer-Berater > 15.08.2008 > Zur Zuständigkeit des Hauptzollamts nach § 23 Abs...
Logo AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Zur Zuständigkeit des Hauptzollamts nach § 23 Abs. 3 AO

AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Die örtliche Zuständigkeit für die Erhebung von Einfuhr- und Ausfuhrabgaben und Verbrauchsteuern ist in § 23 AO geregelt. Zuständig ist hiernach stets ein Hauptzollamt. Gegenstand dieses Beitrags ist nur die Zuständigkeitsregelung des § 23 Abs. 3 AO, der die Zuständigkeit bei Vorliegen einer Steuerstraftat oder einer Steuerordnungswidrigkeit zum Gegenstand hat. 1. Die Regelung des § 23 Abs. 3 AO Wenngleich die Regelung auf den ersten Blick als eindeutig und einfach zu handhaben erscheint, ist dies tatsächlich nicht der Fall. Das soll anhand des nachstehenden [Seite 223] Beispielfalls erläutert werden, der dem Sachverhalt, der einer Entscheidung des FG des Saarlands zugrunde liegt, nachgebildet ist: ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Zur Zuständigkeit des Hauptzollamts nach § 23 Abs. 3 AO erschienen in AOStB - Der AO-Steuer-Berater am 15.08.2008, Länge 1098 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,61 €

Metainformationen

Beitrag: Zur Zuständigkeit des Hauptzollamts nach § 23 Abs. 3 AO
Quelle: AOStB - Der AO-Steuer-Berater Online-Archiv
Datum: 15.08.2008
Wörter: 1098
Preis: 4,61 €
Schlagwörter: Baurecht , Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG