Fachzeitschriften-Archiv > AOStB - Der AO-Steuer-Berater > 15.07.2008 > Der Berater als Nothelfer des strafbaren Mandanten...
Logo AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Der Berater als Nothelfer des strafbaren Mandanten

AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Von dem Augenblicke an, in dem der Mandant in den Verdacht gerät, sich einer Hinterziehung strafbar gemacht zu haben, bedarf er in besonderem Maße der Hilfe seines Beraters. Da die Straftat sowohl im strafprozessualen wie auch im steuerlichen Bereich Wirkungen zeitigt, bedarf der Mandant dieser Hilfe sowohl als Beschuldigter wie auch als Steuerpflichtiger. Dabei ist es nicht erforderlich, dass sich der Berater als Verteidiger im strafprozessualen Sinne für seinen Mandanten betätigt. Die Steuerstraftat wirkt sich steuerrechtlich, strafrechtlich und strafprozessual derart vielseitig aus, dass sich auch für den Berater in seiner Eigenschaft als Steuerberater ein reiches Betätigungsfeld bietet. Gegen Schätzungen, Annahmen ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Der Berater als Nothelfer des strafbaren Mandanten erschienen in AOStB - Der AO-Steuer-Berater am 15.07.2008, Länge 5595 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,61 €

Metainformationen

Beitrag: Der Berater als Nothelfer des strafbaren Mandanten
Quelle: AOStB - Der AO-Steuer-Berater Online-Archiv
Datum: 15.07.2008
Wörter: 5595
Preis: 4,61 €
Schlagwörter: Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG