Fachzeitschriften-Archiv > AOStB - Der AO-Steuer-Berater > 15.06.2008 > Steuerberatungsgesellschaft - Namensfortführung be...
Logo AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Steuerberatungsgesellschaft - Namensfortführung bei Ausscheiden eines Gesellschafters

AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Das Problem: Klägerin war eine Steuerberatungsgesellschaft, die in ihrer Firma den Zunamen ihres ausgeschiedenen Gesellschafters A führte. A war als vereidigter Buchprüfer auch nach seinem Ausscheiden neben der jetzigen Alleingesellschafterin Geschäftsführer der Klägerin geblieben. Seine Steuerberaterzulassung hatte ihm die Beklagte (Steuerberaterkammer) widerrufen, nachdem über sein Vermögen das Insolvenzverfahren eröffnet worden war. Die Steuerberaterkammer beanstandete, dass die Klägerin nach dem Widerruf der Bestellung des A als Steuerberater dessen Namen weiterhin in ihrer Firma führte. Sie berief sich insoweit auf § 56 Abs. 2 Satz 4 BOStB. Danach dürfen die Namen ausgeschiedener Gesellschafter nicht weitergeführt werden, "wenn das Ansehen des Berufs gefährdet ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Steuerberatungsgesellschaft - Namensfortführung bei Ausscheiden eines Gesellschafters erschienen in AOStB - Der AO-Steuer-Berater am 15.06.2008, Länge 804 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 3,69 €

Metainformationen

Beitrag: Steuerberatungsgesellschaft - Namensfortführung bei Ausscheiden eines Gesellschafters
Quelle: AOStB - Der AO-Steuer-Berater Online-Archiv
Datum: 15.06.2008
Wörter: 804
Preis: 3,69 €
Schlagwörter: Steuerberatung , Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG