Fachzeitschriften-Archiv > AOStB - Der AO-Steuer-Berater > 15.06.2008 > Keine Aufrechnung von Steuerschulden im massearmen...
Logo AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Keine Aufrechnung von Steuerschulden im massearmen Insolvenzverfahren

AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Das Problem: Der Kläger und Revisionsbeklagte hatte als Insolvenzverwalter dem Insolvenzgericht im Dezember 2002 die Unzulänglichkeit der von ihm verwalteten Insolvenzmasse angezeigt. Im Jahr 2003 entstanden zu Lasten der Insolvenzmasse Steuerverbindlichkeiten, resultierend aus Umsatzsteuer aus der Verwertung einzelner Gegenstände der Insolvenzmasse, sowie Lohnsteuer. Ferner hatte die Insolvenzmasse 2004 einen Vorsteueranspruch erworben, der aus der Vorsteuer der vom Kläger in Rechnung gestellten Verwaltervergütung herrührte. Das Finanzamt verrechnete mit Erklärung vom 13.12.2004 diese beiden Forderungen miteinander und erließ auf Antrag des Klägers darüber einen Abrechnungsbescheid. Während des dagegen eingeleiteten Einspruchsverfahrens ermittelte der Kläger eine Quote für die Neumasseverbindlichkeiten und verrechnete ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Keine Aufrechnung von Steuerschulden im massearmen Insolvenzverfahren erschienen in AOStB - Der AO-Steuer-Berater am 15.06.2008, Länge 555 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 3,69 €

Metainformationen

Beitrag: Keine Aufrechnung von Steuerschulden im massearmen Insolvenzverfahren
Quelle: AOStB - Der AO-Steuer-Berater Online-Archiv
Datum: 15.06.2008
Wörter: 555
Preis: 3,69 €
Schlagwörter: Kriminalität und Recht , Steuerrecht , Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG