Fachzeitschriften-Archiv > AOStB - Der AO-Steuer-Berater > 15.06.2008 > Ablaufhemmung aufgrund einer Außenprüfung...
Logo AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Ablaufhemmung aufgrund einer Außenprüfung

AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Das Problem: Umstritten ist, ob die am 4.12.1998 aufgrund einer Betriebsprüfung ergangenen Umsatzsteueränderungsbescheide wegen Eintritt der Festsetzungsverjährung rechtswidrig sind. Der Kläger unterhielt in den Streitjahren ein Einzelunternehmen. Am 23.11.1989 ergingen ihm gegenüber eine Prüfungsanordnung mit dem voraussichtlichen Prüfungstermin 4.12.1989. Der steuerliche Berater des Klägers beantragte die Verlegung des Prüfungsbeginns auf den 8.1.1990. Dem Verlegungsantrag ist in den Handakten des Prüfers der Vermerk nachgeheftet "Eingang Steuererklärung für 1984 ist der 25.2.1986; damit droht zum 31.12.1989 für 1984 keine Verjährung". Ausweislich eines "Laufzettels" begann der Prüfer das Einzelunternehmen des Klägers ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Ablaufhemmung aufgrund einer Außenprüfung erschienen in AOStB - Der AO-Steuer-Berater am 15.06.2008, Länge 1323 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 3,69 €

Metainformationen

Beitrag: Ablaufhemmung aufgrund einer Außenprüfung
Quelle: AOStB - Der AO-Steuer-Berater Online-Archiv
Datum: 15.06.2008
Wörter: 1323
Preis: 3,69 €
Schlagwörter: Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG