Fachzeitschriften-Archiv > AOStB - Der AO-Steuer-Berater > 15.04.2008 > Das Verhältnis von Steuerschuld und Haftungsschuld...
Logo AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Das Verhältnis von Steuerschuld und Haftungsschuld

AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Fällt der Steuerschuldner aus oder muss seitens der Finanzverwaltung mit einem Ausfall gerechnet werden, z.B. bei Insolvenz einer die Steuer schuldenden Kapitalgesellschaft, prüft die Finanzverwaltung in einem zweistufigen Verfahren die Inanspruchnahme eines möglichen Haftungsschuldners. Hierbei hat sie sowohl ein Entschließungs- als auch ein Auswahlermessen. Beim Erschließungsermessen wird entschieden, ob überhaupt eine Haftung in Frage kommt. Beim Auswahlermessen wird entschieden, welcher der in Frage kommenden Haftungsschuldner in Haftung zu nehmen ist. Diese Frage stellt sich z.B., wenn die insolvente Kapitalgesellschaft mehrere Geschäftsführer mit unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen hatte und nur einer nach internen Regelungen für die Erfüllung der steuerlichen Pflichten ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Das Verhältnis von Steuerschuld und Haftungsschuld erschienen in AOStB - Der AO-Steuer-Berater am 15.04.2008, Länge 1482 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,61 €

Metainformationen

Beitrag: Das Verhältnis von Steuerschuld und Haftungsschuld
Quelle: AOStB - Der AO-Steuer-Berater Online-Archiv
Datum: 15.04.2008
Wörter: 1482
Preis: 4,61 €
Schlagwörter: Haftung , Steuerarten , Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG