Fachzeitschriften-Archiv > AOStB - Der AO-Steuer-Berater > 15.03.2008 > Berücksichtigung von Strafurteilen im AdV-Verfahre...
Logo AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Berücksichtigung von Strafurteilen im AdV-Verfahren wegen Haftung

AOStB - Der AO-Steuer-Berater

Das Problem: A hatte Kontovollmacht für die Konten einer GmbH, deren alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer C war. Von den Konten hob A weisungsgemäß erhebliche Geldbeträge ab. Zudem soll er bei Vertragspartnern der GmbH Ansprechpartner für Mängelrügen gewesen sein und Vertragsverhandlungen geführt haben. Das FA warf A vor, er habe weder Umsatzsteuer-Voranmeldungen noch -Jahreserklärungen eingereicht und damit von der GmbH in erheblichem Umfang getätigte Umsätze verschwiegen. Es nahm aufgrund dieses Sachverhalts A als faktischen Geschäftsführer gern. §§ 34, 69 AO sowie wegen einer von ihm begangenen Steuerhinterziehung gern. § 71 AO für Steuerschulden der A-GmbH von rund 2 Mio. ? in ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Berücksichtigung von Strafurteilen im AdV-Verfahren wegen Haftung erschienen in AOStB - Der AO-Steuer-Berater am 15.03.2008, Länge 818 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 3,69 €

Metainformationen

Beitrag: Berücksichtigung von Strafurteilen im AdV-Verfahren wegen Haftung
Quelle: AOStB - Der AO-Steuer-Berater Online-Archiv
Datum: 15.03.2008
Wörter: 818
Preis: 3,69 €
Schlagwörter: Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG