3D-Linearantriebssystem: Räumlicher Betrieb mehrerer Fahrzeuge

Antriebstechnik vom 01.02.2013, S. 6 / FVA-AKTUELL

Lineare Transportsysteme von Förder- und Automatisierungsanlagen basieren überwiegend auf Riemen-, Band- und Kettenantrieben. Um die gewünschten Förderwege zu realisieren, werden diese aneinandergereiht. Alle implementierten Mechaniken erfordern einen erheblichen Wartungsaufwand. Der im Rahmen des Forschungsvorhabens entwickelte Antrieb basiert auf einem Linearmotor bei dem sich der Stator und damit der Fahrweg dreidimensional krümmen lässt. Aufgrund der 3D-Fähigkeit kann ein unterbrechungsfreier Fahrweg realisiert werden. Darüber hinaus erlauben die Eigenschaften des Direktantriebs in Verbindung mit der Modularisierung des Stators die individuelle Steuerung mehrerer Transporteinheiten. Die Streckenkonstruktion ist frei von mechanisch beweglichen Elementen und unterliegt keinem nennenswerten Verschleiß. Im aktuellen Forschungs abschnitt FVA 455/III wurden ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Technik, Transpor und Veerkehr, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: 3D-Linearantriebssystem: Räumlicher Betrieb mehrerer Fahrzeuge
Quelle: Antriebstechnik Online-Archiv
Ressort: FVA-AKTUELL
Datum: 01.02.2013
Wörter: 406
Preis: 3.42 €
Alle Rechte vorbehalten. © Vereinigte Fachverlage, Mainz

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING