Fachzeitschriften-Archiv > acquisa > 08.02.2017 > Im Bann des Duopols...
Logo acquisa

Im Bann des Duopols

acquisa vom 08.02.2017, S. 86 / BEIM KAUF ′ ONLINE-MARKETING

TEXT KARSTEN ZUNKE Als Duopol der Online-Werbung bezeichnete die Financial Times kürzlich Google und Facebook. Von jedem Dollar, der in den USA in digitale Werbung investiert wird, fließen Schätzungen von Analysten zufolge 85 Cent an Google und Facebook. Auch in Deutschland kommt niemand an den beiden vorbei. Facebook zählt hierzulande 28 Millionen aktive Nutzer, 21 Millionen davon sind sogar täglich auf der Plattform unterwegs. Google dominiert mit mehr als 90 Prozent Marktanteil die Online-Suche und bietet darüber hinaus ein breit gefächertes Portfolio an Zusatzdiensten. Fluch und Segen Unternehmen vieler Branchen sind heute auf die beiden US-Firmen angewiesen, um Inhalte oder Werbebotschaften zu ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Im Bann des Duopols erschienen in acquisa am 08.02.2017, Länge 2850 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,71 €

Metainformationen

Beitrag: Im Bann des Duopols
Quelle: acquisa Online-Archiv
Ressort: BEIM KAUF ′ ONLINE-MARKETING
Datum: 08.02.2017
Wörter: 2850
Preis: 4,71 €
Schlagwörter: Online-Marketing , Werbung , Community , Omnicom Media Group Germany GmbH
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Haufe Fachmedia GmbH & Co.KG