Chef muss einer Verlängerung zustimmen Kommt ein Arbeitnehmer zu spät aus dem Urlaub zurück, riskiert er Abmahnung und Lohnkürzung

Allgemeine BäckerZeitung vom 01.02.2020, S. 14 / Praxis Recht & Steuer

Arbeitnehmer, die ihren Urlaub aus Gründen vermeintlich höherer Gewalt verlängern, riskieren eine Abmahnung. Das gilt dann, wenn der Arbeitnehmer die Verspätung zu verantworten hat - etwa, weil er zu spät mit dem Auto am Urlaubsort weggefahren ist oder es wegen eines Staus nicht rechtzeitig zum Arbeitsplatz geschafft hat. Kann ein Mitarbeiter hingegen für die Verspätung nicht zur Rechenschaft gezogen werden - etwa weil der Flieger wegen eines Unwetters am Ferienort nicht starten konnte, muss der Arbeitnehmer zwar nicht mit einer Abmahnung rechnen - sein Chef kann ihm jedoch anteilig den Lohn kürzen. Der Abzug erfolgt abhängig von der ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Chef muss einer Verlängerung zustimmen Kommt ein Arbeitnehmer zu spät aus dem Urlaub zurück, riskiert er Abmahnung und Lohnkürzung
Quelle: Allgemeine BäckerZeitung Online-Archiv
Ressort: Praxis Recht & Steuer
Datum: 01.02.2020
Wörter: 449
Preis: 5,04 €
Alle Rechte vorbehalten. © dfv Mediengruppe

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING