Im Notfall mit "Ivena" schneller ins Krankenhaus Computerprogramm hilft, bei Rettungseinsätzen freie Betten zu finden / Heute Katastrophenübung in Höchst

Rhein-Main-Zeitung vom 25.02.2012, S. 046 / Seitenüberschrift: Frankfurt Ressort: Rhein-Main-Ze

Not macht erfinderisch, heißt es. Und ein gewisser Druck kann langwierige Abläufe beschleunigen. Quasi aus der Not heraus ist auch das Computerprogramm "Ivena" in Frankfurt eingeführt worden. Die Abkürzung steht für "Interdisziplinärer Versorgungsnachweis". Es handelt sich um ein web-basiertes Programm, das die Belegung der Krankenhäuser grafisch anzeigt. Auf dieser Grundlage bringen die Mitarbeiter des Rettungsdienstes Notfallpatienten ohne Umwege in ein Krankenhaus, in dem sie versorgt werden können. In Frankfurt fallen am Tag durchschnittlich 400 Krankentransporte an, wie Hans Georg Jung ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Medizin, Ärzte & Chirurgen, Krankenhäuser, Medizinische Dienste
Beitrag: Im Notfall mit "Ivena" schneller ins Krankenhaus Computerprogramm hilft, bei Rettungseinsätzen freie Betten zu finden / Heute Katastrophenübung in Höchst
Quelle: Rhein-Main-Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Frankfurt Ressort: Rhein-Main-Ze
Datum: 25.02.2012
Wörter: 693
Preis: 5 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING