Das Einkommen aus der Ferne

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 03.08.2012, S. 012 / Seitenüberschrift: Wirtschaft Ressort: Wirtschaft

Migranten überweisen jedes Jahr stattliche Summen an Verwandte in ihrer Heimat. Doch die Geldtransfers sind intransparent und teuer. Entwicklungshelfer versuchen das zu ändern. Von Julian Staib FRANKFURT, 2. August. Der Mann hinter der Glasscheibe zählt behende die Scheine, die ihm Joseph Sankoh (Name geändert) vorsichtig zugeschoben hat. Sankoh lebt seit drei Jahren in Deutschland und schickt regelmäßig Geld an seine Verwandten in Sierra Leone. "Was ich im Jahr überweise, übersteigt das Jahresgehalt dort deutlich", erzählt er. Das Durchschnittsgehalt in dem westafrikanischen ...

blindtext blindtext blindtext blindtext blindtext blindtext
Klicken Sie hier für die
Freischaltung des kompletten Artikels
Beitrag: Das Einkommen aus der Ferne
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Wirtschaft Ressort: Wirtschaft
Datum: 03.08.2012
Wörter: 907
Preis: 4.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING