Was will Deutschlands jüngster Verleger?

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 08.06.2012, S. 034 / Seitenüberschrift: Feuilleton Ressort: Feuilleton

Zur Eröffnung einer neuen Verlagsrepräsentanz in vier Räumen in Berlin Unter den Linden trifft man auf Klaus Staeck, Präsident der Akademie der Künste, außerdem Verleger, Filmemacher, Anwälte. Eingeladen hat Robert Eberhardt, ein vierundzwanzigjähriger Student. Acht Bücher hat er in seinem Wolff Verlag bislang veröffentlicht: Kultur- und Regionalgeschichte sowie Dichtung. An den meisten hat er als Autor, Übersetzer oder Fotograf mitgewirkt. Robert Eberhardt ist aber nicht größenwahnsinnig, sondern trotz aller Energie zurückhaltend, fast schüchtern. Seinen neuen Verlagssitz in einem fast leeren ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Was will Deutschlands jüngster Verleger?
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Feuilleton Ressort: Feuilleton
Datum: 08.06.2012
Wörter: 471
Preis: 4.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING