Literatur Bloß nicht nach Moskau! Katerina Poladjans ziemlich packendes Romandebüt

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 10.01.2012, S. 030 / Seitenüberschrift: Feuilleton Ressort: Feuilleton

Es mag ein eigentümlicher Hintersinn in der Klangnähe der Worte Sterben, Erben und Verderben liegen, denn so ein Erbe fördert zuweilen dunkle, höchst unliebsame Details der Familiengeschichte zutage. Ein beliebtes Sujet für Krimis und Psychothriller. Als solcher lässt sich das packende Romandebüt Katerina Poladjans lesen. Auf nicht einmal zweihundert Seiten entfaltet sich eine drei Frauengenerationen erfassende Familientragödie, die einem Schauer über den Rücken jagt. Ein Anruf aus dem fernen Russland reißt die Erzählerin Mascha aus ihrem Berliner Trott. Sie ist ...

blindtext blindtext blindtext blindtext blindtext
Klicken Sie hier für die
Freischaltung des kompletten Artikels
Beitrag: Literatur Bloß nicht nach Moskau! Katerina Poladjans ziemlich packendes Romandebüt
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Feuilleton Ressort: Feuilleton
Datum: 10.01.2012
Wörter: 682
Preis: 4.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING