Banker von Goldman Sachs entlastet Ackermann Aber früher Freispruch unwahrscheinlich / Ausweitung der Anklage im Mannesmann-Prozeß umstritten

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 15.04.2004, S. 011 / Seitenüberschrift: Wirtschaft Ressort: Wirtschaft

jja. DÜSSELDORF, 14. April. Im Mannesmann-Prozeß hat der Deutschland-Chef der Investmentbank Goldman Sachs, Alexander Dibelius, einem zentralen Vorwurf der Staatsanwaltschaft widersprochen. Die umstrittenen Millionenprämien an damals amtierende und an frühere Manager seien keine Bedingung für die Zustimmung zur Übernahme durch den britischen Konkurrenten Vodafone gewesen, sagte Dibelius am Mittwoch vor dem Landgericht Düsseldorf. Goldman Sachs hatte in dem Übernahmekampf dem Angreifer Vodafone zur Seite gestanden. "Finanzielle Zuwendungen waren nie ein Gesprächsthema", erklärte Dibelius. Vielmehr habe Vodafone die Oberhand gewonnen, als ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Banker von Goldman Sachs entlastet Ackermann Aber früher Freispruch unwahrscheinlich / Ausweitung der Anklage im Mannesmann-Prozeß umstritten
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Wirtschaft Ressort: Wirtschaft
Datum: 15.04.2004
Wörter: 366
Preis: 4.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING