Das Schweigen der Tat

DIE ZEIT vom 10.01.2019 / Politik

VON CATERINA LOBENSTEIN Bevor Andreas N. seinen silberfarbenen Mercedes-Kombi in eine Waffe verwandelte, bevor er mehrere Menschen schwer verletzte und eine Frau beinahe tötete, fuhr er in die Waschanlage. Er putzte sein Auto, machte sich von seiner Heimatstadt Essen auf ins benachbarte Bottrop - und schlug zu. Auf dem Berliner Platz in Bottrop, zwischen Postamt, McDonald′s und Kaufland, steuerte Andreas N. seinen Wagen in eine syrische Familie, die dort Silvester feierte. Er rammte den Vater und zwei Töchter, im Vorwärts-, dann im Rückwärtsgang, mit eingeschaltetem Warnblinker. Er riss die Mutter zu Boden und verletzte sie so schwer, dass sie ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bevölkerung und Ausländer, Innenpolitik und Staat, Extremismus, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Das Schweigen der Tat
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 10.01.2019
Wörter: 2007
Preis: 3.81 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING