"Ich liebte immer dieses Unerwartete. Nicht zu wissen, was passieren würde und wohin die Nacht führt"

DIE ZEIT vom 06.12.2018 / zeitmagazin

Von Sascha Chaimowicz und Tereza Mundilová Frau Jamison, Sie haben über ein Thema geschrieben, mit dem sich bislang hauptsächlich männliche Schriftsteller beschäftigt haben: dem eigenen Alkoholismus. Inwiefern ist Ihre Trinkerbiografie anders? Ich fragte mich bei der Lektüre des Kanons trinkener Männer, John Berryman und Raymond Carver zum Beispiel, immer, wo eigentlich die Frauen geblieben sind? Ich glaube, dass man mit weiblichen und männlichen Trinkern ganz andere Narrative verbindet: Männer gelten viel eher als mythische Schurken, als selbstzerstörerische Genies, die geradezu heroisch gegen die vorherrschenden langweiligen Gesundheitskonventionen rebellieren. Aus den Abgründen, in die solche Männer tauchen, schöpfen sie, so die gängige ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Alkoholismus, Buchkritik, Spirituosen
Beitrag: "Ich liebte immer dieses Unerwartete. Nicht zu wissen, was passieren würde und wohin die Nacht führt"
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: zeitmagazin
Datum: 06.12.2018
Wörter: 3253
Preis: 3.81 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING