Abgrundtief böse

DIE ZEIT vom 13.10.2016 / ZEIT Literatur

REZENSIONEN BELLETRISTIK
VON TOMASZ KURIANOWICZ Thene hat es nicht einfach: Zwar läuft es karrieretechnisch ziemlich gut - die 25-Jährige ist drauf und dran, einen Masterabschluss in Oxford zu machen. Ihr Familienleben jedoch ist ein einziger Scherbenhaufen. Der Vater: fünf Jahre lang wie vom Erdboden verschluckt, dann als Homosexueller zurückgekehrt. Der kleine Halbbruder: ein verstörter Zauberkünstler. Die kleine Halbschwester: ein schreiendes Nervenwrack. Die Krönung ist aber immer noch die Mutter: eine 50-jährige, egomane Furiere, die permanent für gebrochene Herzen und grobe Gehässigkeiten sorgt. So in etwa sieht die Grundkonstellation von Nele Pollatscheks Debüt Das Unglück anderer Leute ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Abgrundtief böse
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: ZEIT Literatur
Datum: 13.10.2016
Wörter: 582
Preis: 3.81 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING