GPS mit Insektenhirn // Wissenschaftler entwickeln einen Flugroboter, der sich autonom orientieren kann

Der Tagesspiegel vom 23.08.2014 / Sonderthema

Von Juliane Küppers Er summt, und er fliegt - mehr hat der "NeuroCopter" auf den ersten Blick nicht mit einer Biene gemeinsam. Und doch ist das fleißige Insekt Vorbild für das wichtigste Teil in dem etwa 90 Zentimeter großen Flugroboter: Das Steuerungszentrum. Wissenschaftler der Freien Universität arbeiten daran, das "Gehirn" des Roboters so komplex wie ein Bienengehirn zu entwickeln - damit er selbst lernt, seinen Weg zu finden. Die Ergebnisse dieser Grundlagenforschung könnten helfen, beispielsweise Navigationssysteme wie GPS leistungsfähiger zu machen. Warum gerade Bienen? "Sie haben einerseits ein kleines Insektenhirn, das sich leichter erfassen lässt als das von komplexeren Lebewesen", s ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Biologieforschung, Forschungsgebiet, Automation, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: GPS mit Insektenhirn // Wissenschaftler entwickeln einen Flugroboter, der sich autonom orientieren kann
Quelle: Der Tagesspiegel Online-Archiv
Ressort: Sonderthema
Datum: 23.08.2014
Wörter: 939
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Der Tagesspiegel GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING