Echt irre // Ingo Fessmann sammelt überraschende Begegnungen

Der Tagesspiegel vom 20.07.2014 / Literatur

Nein, sie haben sich nicht alle persönlich gekannt. Die Künstler, Dichter und Denker Kafka und D′Annunzio, Vincent van Gogh und Max Liebermann, Simone de Beauvoir und Brigitte Bardot, Goethe und Mozart oder Dante und Giotto, die der Berliner Rechtsanwalt und Geschäftsführer des Literarischen Colloquiums Ingo Fessmann in seinem zwölf Kapitel umfassenden Essayband "Beckett bei Valentin" geografisch, emotional oder gedanklich zusammenspannt. Aber manche überraschenderweise schon. Etwa der Ire Samuel Beckett und der Bayer Karl Valentin, die sich am 1. April 1937 in Valentins "Grusel- und Lachkeller" in München trafen. Und zwar auf Betreiben von Beckett, der von Valentins Sprachakrobatik fasziniert war. F ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Buchkritik, Fessmann, Ingo, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Echt irre // Ingo Fessmann sammelt überraschende Begegnungen
Quelle: Der Tagesspiegel Online-Archiv
Ressort: Literatur
Datum: 20.07.2014
Wörter: 322
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Der Tagesspiegel GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter Google Plus XING